Der gute Hirte - Jakob Wampfler

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Top Empfehlungen

Aus Dankbarkeit gegenüber Gott möchte ich hier eine Arbeit vorstellen, die auch mir schon in verschiedenen Situationen Hilfe und Trost spendete.

Aber ihr werdet die Kraft des heiligen Geistes empfangen,welcher auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein
in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde.
Apostelgeschichte 1,8


Wort Gottes - Hilfe / Spruchhilfe:
Gott gibt - gib weiter
Will helfen, den Liebesdienst des Grüssens auf einfache Art zu ermöglicheen.
Das Wesentliche ist und bleibt das WORT GOTTES, das wir in Form von Bibelversen als die gute Gabe Gottes weitergeben.
Die Persönlichen Worte auf der Karte sind lediglich ein Zeugnis und Zeichen der Verbundenheit mit dem betreffenden Nächsten. Alles <<Gutes tun>> stellen wir unter den Segen Gottes, getrage nund begleitet von unserer Fürbitte.
Alle auf dieser Seite abgebildeten Produkte können bei folgender Adresse bezogen werden:

Wort Gottes - Hilfe / Spruchhilfe
Gott gibt - gib weiter

Postfach 1254
3072 Ostermundigen


Telefon               031 932 21 80
Fax                    031 932 40 47
Postchek-Kto.     30-38926-1     


Wort Gottes-Hilfe ist in diversen Ausführungen
und zu verschiedenen
Themen erhältlich. Das Sortiment finden sie auf
der Bestellkarte.


Bestellkarte drucken

Wort Gottes-Hilfe Seite 1

Wort Gottes-Hilfe Seite 2
Bestellung "Der gute Hirte


Themen:                           

Betagte                            
Depression                        
Freude und allgemein
junge Menschen
Kinder
Kranke
Sucht
Trauernde
Grossdruck-Karten A5

Fremdsprachen:
Englisch
Finnisch
Französisch
Italienisch
Polnisch
Portugisisch
Romanisch
Serbokratisch
Slowenisch
Spanisch
Ungarisch

Der gute Hirte
Ein Schafhirte im Raum Karlsruhe musste eines Tages entdecken, dass ihm in der Nacht seine gesamte Herde mit insgesamt 111 Schafen gestohlen worden war. Er meldete dies der Polizei, und diese machte sich auf die Suche nach den Tieren.
Wochen später erfuhren die Behörden, dass in Köln ein Grosstransport von 5000 Schafen in die Türkei geplant war. Sie informierten den Hirten und schlug ihm vor, zu jenem Bahnhof zu kommen und herauszufinden, ob sich von seinene Schafen in der Herde befänden.
Am entsprechenden Tag stand der Hirte mit Polizisten auf dem Güterbahnhof Köln und eine riesige Herde Schafe zog an ihnen vorbei. In kurzen Abständen liess nun der Hirte seinen Lockruf erschallen und siehe da - nach und nach löste sich ein Schaf nach dem anderen aus den fünftausend. Als alle Tiere verladen waren, zählte man die kleine Herde, die sich um den Hirten gesammelt hatte. Es waren zum erstaunen aller genau 111 Schafe. Sebst die Polizisten waren überwältigt und davon überzeugt, dass diese Schafe das Eigentum des Hirten sein mussten.

Diese Wahre Begebenheit ist eine wundervolle Illustration für die Aussage Jesu: "Ich bin der gute Hirte. Ich kenne mieine Schafe, und sie kennen mich, genau so wie mich mein Vater kennt und ich den Vater kenne." Und er fährt fort: "Ich gebe mein Leben für die Schafe. Zu meiner Herde gehören auch Schafe, die jetzt noch in anderen Ställen sind. Auch sie muss ich herführen, und sie werden wie die übrigen meiner Stimme folgen. Dann wird es nur noch eine Herde und einen Hirten geben." Die Bibel (Joh. 10,14-16)

Diese Geschichte kann als laminierte Karte kostenlos bezogen werden bei:
Wort Gottes-Hilfe / Spruchhilfen 3072 Ostermundigen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü